Diakoniestationen Hannover
Sallstraße 57
30171 Hannover
Tel. 0511 / 90 92 70

Unser Leitbild

 

Die Diakoniestationen Hannover gGmbH ist eine übergemeindliche diakonische Einrichtung als Wesens- und Lebensäußerung der evangelisch-lutherischen Kirche in Hannover.
 
Die Diakoniestationen haben sich den ganzheitlichen Dienst am Menschen im Sinne diakonischen Handelns zur Aufgabe gemacht. In praktischer Ausübung christlicher Nächstenliebe pflegen und betreuen sie kranke, alte oder andere hilfsbedürftige Menschen – gleich welcher Konfession, Herkunft, Geschlecht oder Wohnsitz.
 
Präambel
 
Gemeinsam haben wir dieses Leitbild entwickelt. Wir sagen damit, was wir tun und warum wir es tun. Es ist die verbindliche Grundlage unseres Handelns und daran lassen wir uns messen.
 
Ich bin krank gewesen und ihr habt mich besucht
Matthäus Evangelium, Kapitel 25, Vers 36
 
Die christliche Grundlage unseres Handelns ist persönliche Zuwendung zu den Patienten und Angehörigen, Anteilnahme und Solidarität:
 
Deshalb stehen für uns die Patienten im Mittelpunkt unseres Handelns.
 
Wir kommen den Wünschen unserer Patienten nach. Sie sind unsere Kunden. Für ihr Wohlergehen arbeiten wir, unabhängig von ihrer wirtschaftlichen Lage. Wir fördern, pflegen, trösten, heilen und beraten.
 
Deshalb sind die Mitarbeiter unsere wertvollste Ressource.
 
Pflege geschieht durch Menschen. Die Motivation und Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeiter zu erhalten ist uns ein wichtiges Anliegen. Jeder von uns arbeitet eigenverantwortlich und kooperativ.
 
Deshalb arbeiten wir professionell.
 
Unsere Arbeit geschieht auf der Grundlage der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse im Pflegebereich. Wir planen unsere Arbeit und verbessern sie kontinuierlich.
 
Deshalb arbeiten wir wirtschaftlich.
 
Wir handeln, dem Sinn nach, gemäß dem gerechten Haushalter.
Die effiziente Nutzung der Ressourcen ist unsere Verantwortung gegenüber den Kunden, den Mitarbeitern und der Gemeinschaft.
 
Deshalb handeln wir gemeinsam.
 
Wir pflegen und entwickeln die Zusammenarbeit mit unseren Partnern zum Nutzen der Kunden und Patienten. Die Kirchengemeinden und andere diakonische Dienste sind unsere Partner.
 
Deshalb mischen wir uns ein.
 
Wir wenden uns gegen Benachteiligung und setzen uns für gerechte Leistungen für unsere Patienten ein. Wir wirken in sozialen, berufspolitischen und anderen Fachgremien mit.